T + - reset
Sie befinden sich hier > Startseite > Presseforum

  • Pressemitteilung vom 27. Mai 2018

AsylantragLandkreistag unterstützt Einrichtung von Ankerzentren

Der Deutsche Landkreistag hat sich vor dem Hintergrund der jüngsten Skepsis einiger Länder im Hinblick auf die Einrichtung so genannter Ankerzentren hinter diese Verabredung des Koalitionsvertrages gestellt. Präsident Landrat Reinhard Sager sagte: „Wir begrüßen die Einrichtung solcher zentraler Einrichtungen, wie sie seitens des Deutschen Landkreistages schon lange gefordert werden. Bei der Verwirklichung dieses Konzeptes ist darauf zu achten, dass Antragsteller grundsätzlich für die gesamte Dauer ihres Verfahrens dort untergebracht und – im Falle der Ablehnung ihres Antrags – auch von dort aus zurückgeführt werden." Darin liege gerade Sinn und Zweck: Flüchtlinge erst im Falle der Anerkennung ihres Antrags auf die Kommunen zu verteilen. mehr...

  • Kurzmeldung vom 25. Mai 2018

2018 ZeitzeichenDeutscher Lokaler Nachhaltigkeitspreis „Zeitzeiche(N)"

In diesem Jahr wird zum zwölften Mal der Deutsche Lokale Nachhaltigkeitspreis „Zeitzeiche(N)" verliehen. Durch die Preisverleihung soll beispielhaftes Engagement für die Umsetzung der UN-Agenda 2030 in das öffentliche Bewusstsein gerückt werden. Es werden Preisträger in fünf Kategorien ausgezeichnet, die sich an den globalen Nachhaltigkeitszielen der UN-Agenda 2030 orientieren. mehr...

  • Kurzmeldung vom 24. Mai 2018

Wettbewerb
„Erfolgreich vernetzt in Europa"

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) sucht im Auftrag des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) herausragende europäische Kooperationsprojekte in der Stadt- und Raumentwicklung. Am Wettbewerb „Erfolgreich vernetzt in Europa" können Städte, Landkreise und weitere regionale Zusammenschlüsse teilnehmen, die gemeinsam mit anderen Kommunen und Regionen in Europa Projekte umsetzen – etwa in den Bereichen Daseinsvorsorge und soziale Infrastruktur, Umwelt und Energie sowie Verkehr und Mobilität. mehr...

  • Kurzmeldung vom 24. Mai 2018

2018 Demokratie lebenAufruf zur Interessensbekundung
Bundesprogramm für Demokratie und Vielfalt


Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben startet ein neues Interessenbekundungsverfahren, mit dem weiteren Landkreisen und Städten die Möglichkeit gegeben werden soll, im Bundesprogramm „Demokratie leben!" mitzuwirken und sich nachhaltig für Demokratie und Vielfalt zu engagieren. Mit dem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) geförderten Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" werden in ganz Deutschland kommunale Gebietskörperschaften finanziell unterstützt, „Partnerschaften für Demokratie" als strukturell angelegte lokale bzw. regionale Bündnisse aufzubauen.

In diesen „Partnerschaften für Demokratie" sollen Verantwortliche aus der kommunalen Politik und Verwaltung sowie Aktive aus der Zivilgesellschaft zusammenkommen. Bislang wurden 265 Kommunen zur Entwicklung einer „Partnerschaft für Demokratie" ausgewählt, darunter auch zahlreiche Landkreise. mehr...

  • Kurzmeldung vom 23. Mai 2018

FamilientischHeimat als politischer Auftrag

Wie dem „Verlust von Heimat" zu begegnen sei, diskutierten die TV-Journalisten Dunja Hayali und Prof. Dr. Hans-Günter Henneke, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Landkreistages, gestern bei dem von dem kommunalen Spitzenverband und dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband veranstalteten „Heimatabend" im Berliner Sparkassenhaus. Henneke sagte: „Gesellschaftlicher Zusammenhalt kann nicht vom Staat verordnet werden, die Politik kann aber ihren Beitrag dazu leisten." Sofern den Ankündigungen Taten folgten, sei das Heimatministerium in diesem Bereich auf dem richtigen Weg. Für ihn sei die Eindämmung des zu beobachtenden Wegzugs aus strukturschwachen Räumen die Kernaufgabe der nächsten Jahre. „Die sich hier stellenden Aufgaben lassen sich nur mit langfristiger harter Arbeit und auf der Zeitachse verlässlichen Konzepten bewältigen. Hier kann der Bund in der Tat viel tun, um insbesondere die Arbeitsplatzansiedlung in strukturschwachen Gebieten zu fördern, um vor allem junge Menschen dort, wo (noch) ihre Heimat ist oder vor kurzem war, zu halten und ihnen in der eigentlich bevorzugten Umgebung eine Dauerperspektive für Arbeiten und Leben zu bieten." mehr...

  • Pressemitteilung vom 16. Mai 2018

Kind mit PuppeLandkreistag weist pauschale Kritik an Jugendämtern zurück

Die in der Umfrage der Hochschule Koblenz zur Ausstattung und Arbeitssituation in den Jugendämtern der Kreise, Städte und Gemeinden veröffentlichten Vorwürfe weist der Deutsche Landkreistag entschieden zurück. 290 der 294 Landkreise sind Träger eines Jugendamts. „Die gegenüber der Presse behaupteten Situationsbeschreibungen waren und sind nicht Realität in den Jugendämtern der Landkreise", so Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Hans-Günter Henneke. Trotz aller Bemühungen sei es dem kommunalen Spitzenverband bislang nicht gelungen, die Publikation zur Umfrage von der Deutschen Kinderhilfe als Auftraggeberin zu bekommen. „Das halten wir gegenüber den Landkreisen als überwiegende Träger der Jugendämter für ein Unding, zumindest jedenfalls für einen schlechten, unprofessionellen Stil." mehr...
  • Veranstaltungshinweise
    • 24.10.2018


      Pressespiegel und andere rechtliche Fragestellungen aus der kommunalen Pressearbeit
       
    • 26.10.2018


      Klimaschutz fördert ländliche Entwicklung! Gute Ansätze für das Klimaschutzmanagement
       
    • 6.11.2018


      Start der Gemeinschaftsinitiative "1.000 Schulen für unsere Welt"
       
    • 7.11.2018 und weitere Termine


      Demografiewerkstatt Kommunen
       
    • 8.11.2018


      Digitalisierung - die elektronische Rechnung kommt