T + - reset
Sie befinden sich hier > Startseite > Themen > Forderungen an den Bund 2017-2021

  • 16. Unterkunftskosten für Flüchtlinge auch nach 2018 dauerhaft übernehmen



16. Unterkunftskosten für Flüchtlinge auch nach 2018 dauerhaft übernehmen


Der Bund beteiligt sich in den Jahren 2016 bis 2018 an den flüchtlingsbedingten SGB II-Unterkunftskosten und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Freihaltung der Haushalte der Landkreise von diesen Zusatzkosten.

Wir fordern vom Bund, die vollständige Übernahme der flüchtlingsbedingten Unterkunftskosten im SGB II auch über 2018 hinaus sicherzustellen. Weiterhin ist das AsylbLG zu erhalten, weil es anderenfalls im Rahmen des SGB II/SGB XII zu einer nicht gerechtfertigten Besserstellung dieses Personenkreises kommen würde.
  • Veranstaltungshinweise
    • 25.4.2018

       

      § 2b UStG in den Landkreisen – "Just do it"

       
    • 8.5.2018


      Kommunikation der Verwaltung in Zeiten von Alexa, Blockchain und Chatbots
       
    • 15.5.2018


      Gewerbeflächen, Immobilien und Wissen –
      Zukunft in den kommunalen Wirtschaftsförderungen 4.0

       
    • 15.-16.5.2018


      4. E-Rechnungs-Gipfel
       
    • 5.6.2018


      Die Förderung bürgerschaftlichen Engagements in der Kommune – Trends und Beispiele aus der Praxis der Demografiewerkstatt