Mit dem Wettbewerb „Menschen und Erfolge" wird seit 2011 erfolgreiches Engagement für die Sicherung und Verbesserung der Infrastrukturversorgung im ländlichen Raum gesucht und prämiert. Er ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat mit den Partnern Deutscher Landkreistag (DLT), Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB), Deutscher Bauernverband (DBV), Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL), Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA) und Bundesverband der gemeinnützigen Landgesellschaften (BLG).

Im Fokus der siebten Wettbewerbsrunde steht das Thema Wohnen in Kleinstädten und Gemeinden in ländlichen Räumen. Neben einem bedarfsgerechten und qualitätsvollen Wohnangebot gehört dazu auch ein attraktives und lebendiges Umfeld, das sich nicht nur aus der gebauten Umwelt, sondern auch durch die Gestaltung öffentlicher und grüner Freiräume sowie dem sozialen Miteinander auszeichnet. Gesucht werden erfolgreiche Projekte, welche einen erkennbaren Mehrwert für die Kommune schaffen und die Lebenssituation vor Ort stabilisieren oder verbessern. Teilnehmen können Einzelpersonen, Gruppen, Unternehmen, Landkreise, Gemeinden, Vereine, Verbände sowie Kammern mit ihren Beiträgen zu folgenden Themenfeldern:

  • Themenfeld 1: Gebautes weiterentwickeln – neue Qualität schaffen
    Die Wettbewerbsbeiträge sollten zeigen, wie Vorhandenes weiterentwickelt oder Neues geschaffen wurde, um ein angemessenes und bedarfsgerechtes Wohnangebot zu ermöglichen und Leerstand aufzulösen.

  • Themenfeld 2: Öffentlichkeit erleben – Begegnung ermöglichen
    In diesem Bereich geht es darum, dass öffentliche Räume neu geschaffen oder bestehende umgestaltet wurden, um die Attraktivität des Wohnumfeldes zu steigern und Begegnungen für Jung und Alt zu ermöglichen.

  • Themenfeld 3: Rahmen schaffen – Unterstützung geben
    In der letzten Kategorie spielen Angebote eine Rolle, die die Nutzung leer stehender Gebäude und die Schaffung neuer Wohnangebote unterstützen oder dafür den Rahmen schaffen.


Eine unabhängige Jury wird die Projekte nach den Kriterien Engagement, Kooperation, Beitrag zum Gemeinschaftsleben, Kreativität und Innovation, Nachhaltigkeit und Baukultur bewerten. Insgesamt stehen 20.000 € an Preisgeldern zur Verfügung. Die Preisverleihung soll im Herbst 2019 stattfinden. Wettbewerbsbeiträge können bis zum 16.6.2019 eingereicht werden.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Pressesprecher

Dr. Markus Mempel

+49 (0)30 590097-312
+49 (0)160 7227253
markus.mempel@landkreistag.de
presse@landkreistag.de

Sekretariat

Edith Keller

+49 (0)30 590097-318
edith.keller@landkreistag.de
presse@landkreistag.de