„Der Deutsche Fahrradpreis – Best for bike“ wird auch 2021 wieder vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e. V. (AGFS) und dem Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) vergeben – und zwar zum 21. Mal.

Der Wettbewerb will durch Prämierung und Vorstellung von innovativen Best-Practice-Beispielen das Fachpublikum und die Entscheidungsträger dafür gewinnen, den Radverkehr (noch mehr) zu fördern, und soll durch die wettbewerbs-begleitende Öffentlichkeitsarbeit die Popularität des Radfahrens noch weiter steigern. Der Preis wird in den Kategorien „Infrastruktur“, „Service“ und „Kommunikation“ vergeben und ist in diesem Jahr mit insgesamt 28.500 € dotiert. Die Bewerbungsphase startet am 15.9.2020. Einsendeschluss ist der 14.1.2021.

www.der-deutsche-fahrradpreis.de