Gleich zwei Mitglieder des Innovationsrings „Kreis-verwaltung der Zukunft" des Deutschen Landkreistages sind Sieger der Champions League für Erneuerbare Energien 2014 (RES Champions League): Der Landkreis Osnabrück (erster Platz in der Kategorie über 150.000 Einwohner) und der Rhein-Hunsrück-Kreis (zweiter Platz in der Kategorie bis 150.000 Ein-wohner). Der europäische Wettbewerb vergleicht Kommunen, die sich besonders für den Einsatz erneuerbarer Energien en-gagieren. „Für uns ist diese Ehrung ein großer Ansporn, den Weg in Richtung 100 Prozent erneuerbare Energien konsequent weiter zu gehen", waren sich die Landräte Dr. Michael Lübbersmann und Bertram Fleck bei der Preisverleihung in Brüssel einig.

Die Champions League für Erneuerbare Energien ist Teil des EU-Projektes „100% RES Communities" und wird von der Eu-ropäischen Union finanziert. „Für uns ist dieser Wettbewerb besonders wichtig, denn die Kommunen sind die eigentlichen Motoren im Prozess, regenerative Energien auf breiter Basis anzuwenden", sagte Vincent Berrutto, Leiter des Bereiches Energieeffizienz bei der Europäischen Kommission. Getragen wird der Wettbewerb von Organisationen aus sieben Ländern. In diesem Jahr nahmen Kommunen und Regionen aus zwölf europäischen Staaten teil, die mehr als 100 Millionen Einwohner repräsentieren. Die RES Champions League vergleicht den Ausbaustand der erneuerbaren Energien: Dabei muss ein guter Ausbaustand in der Nutzung der erneuerbaren Energien bereits erreicht und das 100-Prozent-Ziel konzeptionell, planerisch und politisch vorbereitet sein.

 

2014 Fleck Lübbersmann Regnier 300

Ansprechpartner

Pressesprecher

Dr. Markus Mempel

030 590097-312
0160 7227253
markus.mempel@landkreistag.de
presse@landkreistag.de

Redaktionsassistentin

Friederike Seehase

030 590097-349
friederike.seehase@landkreistag.de
presse@landkreistag.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.