Schriften des Deutschen Landkreistages

Im Dezember 2019 ist das Bundes-Klimaschutzgesetz in Kraft getreten, das vor dem Hintergrund des internationalen Übereinkommens von Paris die Minderung der Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 55 % im Vergleich zu 1990 als nationales Klimaschutzziel vorschreibt. Als langfristiges Ziel soll bis 2050 Treibhausgasneutralität angestrebt werden. Die Bundesregierung hat mit dem Klimaschutzprogramm 2030 ein umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen, mit dem die Emissionen insbesondere in den Bereichen Energiewirtschaft, Gebäude, Verkehr, Industrie und Landwirtschaft reduziert werden sollen. Dies stellt neben der Wirtschaft auch die Kommunen vor große Herausforderungen.

Am 5. Oktober 2017 hat der IT-Planungsrat die verbindliche Einführung der Standards XPlanung und XBau beschlossen. Der Standard XPlanung ermöglicht in erster Linie einen verlustfreien Datenaustausch zwischen den Akteuren in Planungsverfahren und bringt erhebliche Verbesserungspotenziale im Bereich Planen und Bauen.

Die Themen der kommunalen Entwicklungspolitik sind vielfältig. Sie beziehen sich sowohl auf Aktivitäten im eigenen Wirkungskreis der Landkreise als auch auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Kommunen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Verbindend ist, dass stets die nachhaltige Entwicklung im Mittelpunkt steht.

Was können kommunale Amts- und Mandatsträgerinnen und Mandatsträger unternehmen, wenn man sie in sozialen Netzwerken mit Hassbotschaften überzieht? Wer hilft ihnen bei Bedrohungen? Was schützt vor körperlichen Angriffen? Welche Sicherheitsvorkehrungen sind zu Hause sinnvoll, welche unterwegs? Wo gibt es Unterstützung, wer berät? Zu diesen und weiteren Fragen hat das Nationale Zentrum für Kriminalprävention mit Unterstützung der kommunalen Spitzenverbände eine Broschüre zum Umgang mit Bedrohungen und Hass erarbeitet, die jetzt veröffentlicht worden ist.

Die aktuelle wohnungs- und baupolitische Diskussion konzentriert sich zu stark auf die angespannten Wohnungsmärkte in einigen Großstädten und Ballungsräumen, während die Situation in ländlichen Räumen zu wenig Beachtung findet. Die undifferenziert generalisierte Forderung „Bauen, Bauen, Bauen“ greift deshalb zu kurz und verkennt die unterschiedliche Ausgangslage und die Bedarfe sowohl bezogen auf die Ballungsräume selbst – nicht jede Großstadt wächst – als auch in Bezug auf die unterschiedlichen ländlichen Räume. Es gilt daher, die Wohnungsdiskussion auf eine sachbezogene und abgewogenere Grundlage zu stellen.

DLT Landrätealbum 2019

Nach der Erstauflage 2008 legen wir die Darstellung über die 294 Landkreise, ihre Kreistage und ihre Landräte nach den 123 Kreistagswahlen am 26. Mai 2019 sowie zahlreichen Landratswahlen zum 6. Male vor. Mit dieser Publikation hoffen wir erneut, interessante Einblicke in die Landkreislandschaft zu vermitteln. Angegeben ist bei den Landräten jeweils der Amtsantritt (ggf. auch bei einem Rechtsvorgänger des heutigen Landkreises) und das Ende der Amtsperiode.

Der kommunale Spitzenverband der 294 Landkreise

Der Deutsche Landkreistag (DLT) vertritt drei Viertel der kommunalen Aufgabenträger, rund 96 % der Fläche und mit 56 Mio. Einwohnern 68 % der Bevölkerung Deutschlands.

Deutscher Landkreistag

Ulrich-von-Hassell-Haus
Lennéstraße 11
10785 Berlin
+49 (0)30 590097-309
info@landkreistag.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.