Mit Wirkung zum heutigen Tage wurde Landrat Bernd Lange (Landkreis Görlitz) zum stellvertretenden Mitglied des Deutschen Landkreistages im Europäischen Ausschuss der Regionen (AdR) ernannt. Der Landrat des Landkreises Görlitz wird künftig an den Sitzungen der Fachkommission ECON teilnehmen, die sich vorrangig mit europäischer Wirtschaftspolitik befasst. Er übernimmt die Funktion vom Landrat des Saarpfalz-Kreises, Clemens Lindemann.

Der AdR wurde 1994 als Versammlung der Regional- und Kommunalvertreter der EU gegründet. Ihm gehören 350 Mitglieder aus 28 EU-Staaten an – darunter Staatssekretäre, Minister sowie Landräte und Bürgermeister. Deutschland verfügt im Ausschuss über 24 ordentliche und ebenso viele stellvertretende Mitglieder. Landrat Lange ist neben dem ordentlichen Mitglied des DLT Landrat Hans Jörg Duppré (Landkreis Südwestpfalz) und dem stellvertretenden Mitglied des Landes Niedersachsen Landrat Sven Ambrosy (Kreis Friesland) einer von drei Landräten im Ausschuss.

Lange übernimmt die Stellvertreterfunktion von Landrat Lindemann, der bis zum 30.6.2015 das Mandat inne hatte. Lindemann war seit 2006 im AdR tätig und vertrat die Interessen der deutschen Landkreise in der Fachkommission „Wirtschaft und Soziales" (ECOS). 2012 befasste er sich als Berichterstatter mit den Vorschlägen der EU-Kommission zur Modernisierung des EU-Beihilferechts und setzte sich insbesondere für eine flexiblere Anwendung der Vorgaben zu den Dienstleistungen von allgemeinem wirtschaftlichen Interesse (DAWI) und praxistauglichere Regelungen ein.

Ansprechpartner

Pressesprecher

Dr. Markus Mempel

030 590097-312
0160 7227253
markus.mempel@landkreistag.de
presse@landkreistag.de

Redaktionsassistentin

Friederike Seehase

030 590097-349
friederike.seehase@landkreistag.de
presse@landkreistag.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.