Das Aktionsprogramm Kommune - Frauen in die Politik ist gestartet. Daran nehmen Landkreise und Städte teil, die von einer unabhängigen und fachkundigen Jury ausgewählt wurden. Das Ziel ist, den Anteil der Frauen in Rathäusern, Landratsämtern sowie in den kommunalen Vertretungen - den Gemeinde-, Stadt- und Kreisräten - zu erhöhen.

Gefördert wird das Programm vom Bundesgleichstellungsministerium. Es wird von der EAF Berlin - Europäische Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft Berlin e.V. in Kooperation mit dem Deutschen LandFrauenverband e.V. durchgeführt. Die drei kommunalen Spitzenverbände - der Deutsche Landkreistag, der Deutsche Städte- und Gemeindebund, der Deutsche Städtetag - und die Bundesarbeitsgemeinschaft Kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsbeauftragen unterstützen es.

Die ausgewählten Kommunen sind:

  • der Landkreis Konstanz, Baden-Württemberg
  • der Landkreis Waldshut, Baden-Württemberg
  • die Region Hesselberg, Bayern
  • der Landkreis Oberhavel und die kreisangehörige Stadt Oranienburg, Brandenburg
  • der Landkreis Emsland, Osnabrück und die Grafschaft Bentheim, Niedersachsen
  • der Ennepe Ruhr Kreis und acht kreisangehörige Städte, Nordrhein-Westfalen
  • die Städte Jülich, Linnich und Titz, Nordrhein-Westfalen
  • die Landkreise Bautzen und Görlitz, Sachsen
  • der Kreis Steinburg, Schleswig-Holstein
  • der Wartburgkreis, Thüringen

https://www.frauen-in-die-politik.com/

 

Ansprechpartner

Pressesprecher

Dr. Markus Mempel

030 590097-312
0160 7227253
markus.mempel@landkreistag.de
presse@landkreistag.de

Sekretariat

Waltraud Nothof

030 590097-349
waltraud.nothof@landkreistag.de
presse@landkreistag.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.