Das Leben der Menschen wird maßgeblich durch die Rahmenbedingungen in den Landkreisen, Städten und Gemeinden bestimmt. Hier „erleben“ sie unmittelbar über das Kreiskrankenhaus oder den Rettungsdienst die medizinische Versorgung, die Ausstattung von Schulen durch den Landkreis als Schulträger oder die Bedingungen für Leben und Arbeiten. Die Landkreise gewährleisten in vielfältiger Weise die damit umschriebene Daseinsvorsorge wie die Unterstützung der Wirtschaft.

Die Gestaltung dieses Lebens- und Arbeitsumfeldes durch neue, digitale Lösungen für Schulen, eine schnellere und noch bessere medizinische Versorgung durch digitale Assistenzsysteme oder die Unterstützung des heimischen Handwerks, sich an die Anforderungen einer digitalen Wirtschaft anzupassen, sind deshalb selbstverständlich wichtige Aufgaben der Landkreise. Was dies konkret bedeutet und welche Handlungsanforderungen sich für die Landkreise ergeben, zeichnet sich erst in Teilen ab. Die Digitalisierung hat noch längst nicht alle Lebensbereiche durchdrungen. Die Handlungsfelder sind so unterschiedlich wie die Landkreise selbst. Kein Landkreis kann und muss sich in allen Bereichen engagieren, jeder Landkreis wird eine für die eigenen Voraussetzungen passende Digitalisierungsstrategie entwickeln müssen.

Die vorliegende Broschüre dient dazu, die Landkreise bei der Ausarbeitung ihrer kreisspezifischen Digitalisierungsstrategie zu unterstützen. Sie liefert einen Überblick kreislicher Handlungsfelder in der digitalen Daseinsvorsorge und der digitalen Wirtschaftsförderung und beschreibt die in diesen Bereichen bereits jetzt zum Einsatz kommenden digitalen Instrumente.

Der Aufgabenbereich der digitalen Daseinsvorsorge umfasst all diejenigen digitalen Hilfestellungen, die es Bürgern, Unternehmen und Handwerksbetrieben ermöglichen, von den Chancen der Digitalisierung spürbar zu profitieren. Auf diese Weise kann die Digitalisierung dazu beitragen, dem demografischen Wandel zu begegnen und die ländlichen Räume noch lebenswerter zu erhalten und auszugestalten.

Zu den Zielen einer digitalen Wirtschaftsförderung wiederum gehört es, hochwertige Arbeitsplätze im Kreisgebiet zu erhalten und die Schaffung neuer Arbeitsplätze zu befördern. Dies betrifft digitale Berufsschulen – sog. Lernwerkstätten 4.0 – ebenso wie die Innovationsförderung und die Stärkung der Nahversorgung durch Plattformenlösungen.

Verschiedene gute Praxisbeispiele aus den Landkreisen dienen dazu, das jeweilige digitale Handlungsfeld zu veranschaulichen. Unterlegt wird diese Untersuchung mit den Ergebnissen einer Ende 2017 in Zusammenarbeit mit Fraunhofer IESE durchgeführten Umfrage zum Stand der Digitalisierung in den Landkreisen.

 

Der kommunale Spitzenverband der 294 Landkreise

Der Deutsche Landkreistag (DLT) vertritt drei Viertel der kommunalen Aufgabenträger, rund 96 % der Fläche und mit 56 Mio. Einwohnern 68 % der Bevölkerung Deutschlands.

Deutscher Landkreistag

Ulrich-von-Hassell-Haus
Lennéstraße 11
10785 Berlin
+49 (0)30 590097-309
info@landkreistag.de