Städte, Landkreise und Gemeinden, die innovative Projekte und Maßnahmen der Suchtprävention durchführen, haben die Chance, für ihr vorbildliches Engagement honoriert zu werden. Der 7. Bundeswettbewerb Kommunale Suchtprävention wird unter dem Motto „Innovative Suchtprävention vor Ort" von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) mit Unterstützung des GKV Spitzenverbandes und den kommunalen Spitzenverbänden durchgeführt.

Anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Bundeswehr traf sich auf Einladung von Bundesverteidigungsministerin von der Leyen am 11.11.2015 erstmals ein „Runder Tisch für die Menschen der Bundeswehr". Rund 20 ausgewählte Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft wollten bei dem Treffen am Vortag des Jubiläums im Berliner Bendlerblock nicht nur ihrer Verbundenheit mit der Bundeswehr Ausdruck verleihen, sondern auch den gemeinsamen Erfahrungsaustausch vorantreiben. Das Treffen soll im jährlichen Turnus wiederholt werden.

Der Deutsche Bürgerpreis geht auf die Zielgerade. Die Jury hat aus über 2.300 Bewerbungen die Nominierten ausgewählt. Acht Projekte in den Kategorien „U21", „Alltagshelden" und „Engagierte Unternehmer" nehmen am Finale teil. Der Preisträger in der Kategorie „Lebenswerk" bleibt noch geheim. Die Verleihung findet am 2. Dezember 2015 im ZDF-Zollernhof in Berlin statt.

Das Motto 2015 lautet „Kultur leben – Horizonte erweitern". Im Mittelpunkt stehen Personen und Projekte, die sich für kulturelle Werte engagieren und Menschen unter dem Leitstern der Kultur vereinen. Die Nominierten spiegeln das umfassende Spektrum der Bewerbungen wider.

Heute hat in Berlin die zweite Sitzung des Lenkungsausschusses der Deutschen Islamkonferenz (DIK) stattgefunden. Gegenstand der Befassung war die „Wohlfahrtspflege" als zentrales Thema der Zusammenarbeit des Staates auch mit religiösen Gemeinschaften. Dazu wurden auch die Ergebnisse einer Studie zu den sozialen Dienstleistungen in den muslimischen Dachverbänden vorgestellt. Darüber hinaus ist eine Befragung der Verbände der Bundesarbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtspflege sowie eine exemplarische Sammlung kommunaler Beispiele guter Praxis präsentiert worden.

Der Deutsche Landkreistag hat sich nach den gestrigen Äußerungen von Bundesinnenminister de Maiziére dafür ausgesprochen, die Begrenzung des Bleiberechts von Flüchtlingen aus bestimmten Gebieten zu diskutieren. Im Gespräch der kommunalen Spitzenverbände mit der Bundesregierung Anfang dieser Woche habe Einvernehmen darüber bestanden, dass es angesichts der großen Probleme bei der dauerhaften Unterbringung von Flüchtlingen in den Kommunen auch darum gehen müsse, den Familiennachzug von Flüchtlingen nicht nur zu verlangsamen, sondern auf legale Weise zu reduzieren.

Auf Vorschlag der Landkreise Ammerland, Burgenlandkreis und Wartburgkreis hat Bundespräsident Joachim Gauck drei Bürger mit einem Verdienstorden zur Würdigung besonderen sozialen Engagements geehrt. Bundessozialministerin Andrea Nahles händigte die Orden in einem feierlichen Festakt am 4.11.2015 aus.

Gewürdigt wurde besonderes Engagement für die gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung, für die berufliche Eingliederung und den Erhalt von Arbeitsplätzen sowie für sozial benachteiligte Menschen.

Ansprechpartner

Pressesprecher

Dr. Markus Mempel

030 590097-312
0160 7227253
markus.mempel@landkreistag.de
presse@landkreistag.de

Redaktionsassistentin

Friederike Seehase

030 590097-349
friederike.seehase@landkreistag.de
presse@landkreistag.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.