Seit mehr als zehn Jahren gestalten die Lokalen Bündnisse für Familie in ganz Deutschland familienfreundliche Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien. Unter dem Motto „Mehr Partnerschaftlichkeit – ein Plus für die ganze Familie" wird in diesem Jahr die partnerschaftliche Aufgabenteilung in Familie und Beruf in den Fokus gerückt.

Mit dem Wettbewerb „Menschen und Erfolge" als Teil der „Initiative Ländliche Infrastruktur" wird seit 2011 erfolgreiches Engagement für die Sicherung und Verbesserung von Infrastrukturversorgung in ländlichen Räumen gesucht und ins öffentliche Bewusstsein gebracht. Unter dem Motto „In ländlichen Räumen willkommen!" widmet sich die neue Runde des Wettbewerbs „Menschen und Erfolge" dem hochaktuellen Thema der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen, die zunehmend auch in kleinen Städten und Gemeinden eine temporäre oder dauerhafte neue Heimat finden.

Der bundesweite Wettbewerb "Kerniges Dorf! - Umbau gestalten", der zukunftsweisende Ideen für die Belebung von Dörfern auszeichnet, geht in die nächste Runde. Bis zum 30.4.2015 werden Dörfer gesucht, die sich in ihrer baulichen Gestaltung an Veränderungen in der Bevölkerung anpassen und dabei nachhaltig mit ihren Flächen und Gebäuden umgehen. Gesucht werden Ansätze und Strategien, die sich auf den ganzen Ort beziehen und Vorbild für ähnlich strukturierte Ortschaften sein können. An dem Wettbewerb, der von der Agrarsozialen Gesellschaft e.V. (ASG) vorbereitet und durchgeführt wird, können Gemeinden oder Ortsteile mit bis zu 5.000 Einwohnern teilnehmen.

DLT-Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Henneke hat gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Montagsausgabe) deutlich gemacht, dass neben berechtigter Freude über die Investitionsinitiative des Bundes für die Kommunen auch Skepsis angebracht sei, was die Wirkung der zusätzlichen Mittel auf die Kommunalfinanzen insgesamt anbelange. Vor allem sei hervorzuheben, dass investiv gebundene Mittel keinen Raum für die Übernahme zusätzlicher Soziallasten ließen.

Die Deutsche Stiftung Kulturlandschaft zeichnet im Jahr 2015 den Kreis Nordfriesland mit ihrem Stiftungspreis „Landschafft" aus. „Mit dem Preis würdigen wir das eigenverantwortliche Engagement des Landkreises sowie seiner Gemeinden und Bürger bei der Bewältigung des demografischen Wandels", erläuterte der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Dr. Helmut Born, bei einer Pressekonferenz am 5. März 2015 in der schleswig-holsteinischen Landesvertretung in Berlin. Vorangegangen war ein zweistufiges Auswahlverfahren, an dem sich auch der Deutsche Landkreistag beteiligte.

Die Bundesminister der Finanzen, für Wirtschaft und Energie, für Verkehr und digitale Infrastruktur, der Chef des Bundeskanzleramts sowie die Spitzen der Koalitionsfraktionen haben sich auf Eckpunkte einer Investitionsinitiative des Bundes verständigt. Dazu erklärte der Präsident des Deutschen Landkreistages Landrat Reinhard Sager: „Der Deutsche Landkreistag begrüßt die Entscheidung, die kommunalen Haushalte bereits 2017 um zusätzliche 1,5 Mrd. € zu entlasten, was durch die erfolgreiche Haushaltskonsolidierungspolitik des Bundes erst möglich wurde. Es ist richtig, dabei den von der Eingliederungshilfe losgelösten Weg weiter zu beschreiten. Wir sind guter Hoffnung, dass so auch ab 2018 eine weitere Entlastung gelingen kann, die tatsächlich in allen Kommunen direkt ankommt.

Ansprechpartner

Pressesprecher

Dr. Markus Mempel

030 590097-312
0160 7227253
markus.mempel@landkreistag.de
presse@landkreistag.de

Assistenz

Friederike Seehase

030 590097-349
friederike.seehase@landkreistag.de
presse@landkreistag.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.